Unser Ziel ist es gesunde und wesensstarke Hunde mit einem hohen „will to please“ (Wille zu gefallen) zu züchten und diese wunderbaren Persönlichkeiten mit aktiven Menschen zusammen zu bringen. 
Diese wundervollen Hunde sind leichtführig, arbeitswillig und so unendlich vielseitig. Darum ist er in allen möglichen Gebieten einsetzbar – Sport, Therapie-, Assistenz- und Rettungshund oder einfach nur als Familienhund.
Sie sollen das Leben IHRER Menschen als Freizeitpartner, Helfer, Familienmitglied oder Sportler um das maximal mögliche bereichern!

Um unser Ziel zu erreichen legen wir sehr viel Wert auf die Gesundheit unserer Zuchthunde. 
Dazu lassen wir sie von speziellen Ärzten beispielsweise mithilfe von Röntgenaufnahmen auf HD, ED und OCD untersuchen und wir lassen sie jährlich von einem anerkannten Augenarzt auf erbliche Augenkrankheiten (PRA, CEA, HSF4) untersuchen.
Bei der Verpaarung achten wir darauf, dass sich beide Partner ergänzen und ebenfalls alle erforderlichen gesundheitlichen Untersuchungen haben.

"Code of Ethics" - Verhaltenskodex für unsere Zucht

Wir haben uns den Auflagen des IMASC, MASCE und des MASCUSA angeschlossen, dennoch möchten wir hier noch einmal zusammenfassen, was uns WICHTIG ist und was wir zum Teil über die Auflagen hinaus noch beachten.

  • Unsere Hündinnen:
    sind bei ihrer ersten Geburt mind. 2 Jahre alt
    sie haben nach der Geburt bis zur nächsten Belegung mind 1 Jahr Ruhepause
    und werden in ihrem Leben max. 5 Würfe haben und der letzte davon max mit 7 Jahren
  • Die Väter / Deckrüden:
    sind bei ihrem ersten Einsatz mind. 18 Monate alt
  • Alle unsere Zuchthunde werden auf
    HD, ED und Patellaluxation hin von einem anerkannten FCI Gutachter stammen untersucht
    mindest Ergebnisse:
    HD B1,
    ED und Patella frei
  • sie sind auf genetische Augenerkrankungen CEA, PRA und HSF4 hin untersucht und haben die Auswertung von einem Augenspezialisten sowie einen gen. Test mit mind. (+/-) bei HSF4 (+/+)
  • Alle unsere Zuchthunde sind auf MDR1 getestet und wir nehmen keine Verpaarungen vor in denen (-/-) Hunde geworfen werden können
  • Weitere genetische Untersuchungen betreffen DM, CMR1, CD, Cobalamin Malabsorbption sowie Cubilin Deficiency
  • Bei all unseren Zuchthunden wurde von einem Kadiologen das Herz per Ultraschall überprüft, natürlich werden sie nur zur Zucht eingesetzt, wenn das Herz keine Auffälligkeiten zeigt
  • Wir verzichten auf Zwangsverpaarung – unsere Hündinnen dürfen sich den Partner mit aussuchen
  • Wir nehmen keine Inzestzucht vor
  • Wir sind absolut gegen Merle/Merle Verpaarung und führen diese folglich nicht durch.
    Merle x Merle Verpaarungen gelten als Qualzucht, da hierbei für den merle-Faktor reinerbige Tiere entstehen können, die genetische Defekte wie Blindheit, Taubheit, Herzfehler aufweisen können.
  • Wir führen keine Verpaarung von Natural Bobtail x Natural Bobtail, da es ebenfalls als Qualzucht gilt